Was will ich mit dem Blog erreichen

Lange Zeit habe ich mich gegen einen Blog gesträubt und das Drängen meines Umfelds bewusst abgeblo“g“t. Aber in vielen Diskussionen sind immer mehr Themen aufgekommen, die mich in meinem Alltag oder bei meiner Arbeit bewegen. Und nachdem ich meinen Freunden und Kollegen mal ein paar Beispiele zu lesen gegeben habe, fanden sie das Gelesene auch noch toll. 

Daher habe ich beschlossen, „regelmäßig unregelmäßig“ ein neues Thema mit Euch zu teilen. Los geht´s.

Zum Jahreswechsel durfte ich wieder einmal ein herrliches „Märchen“ von meinem lieben Dr. Dickerhoff über mich selbst lesen. Das hat mich das zu meinem ersten Blog zum Thema „Stories“ inspiriert. Es werden weitere zu unterschiedlichsten Themen folgen – zum Beispiel „Vertrauen“, „Manager vs. Unternehmer“, „Glück“, „Scheitern“ und so weiter – von mir und auch gemeinsam mit meinen Reflektoren und Partnern.

Ich freue mich jetzt schon riesig über Euer / Ihr Feedback oder die ein oder andere Diskussion!

Eure Daniela

Ihre Daniela Rebholz

* Übrigens: Egal, ob ich in meinen Beiträgen UnternehmerIn, MitarbeiterIn, ManagerIn oder von sonstigen Persönlichkeiten schreibe.
Jede Schreibweise steht stellvertretend für Female/Male/Divers.